BUNDjugend  

Essen macht…

Essen macht … mehr als nur satt. Nahrungsmittel wachsen nicht eingeschweißt im Regal des nächsten Supermarktes. Das weiß zwar jedes Kind, dennoch beschäftigen wir uns häufig sehr wenig mit dem was Essen macht, bevor wir es verzehren. Dabei ist dies doch eigentlich sowohl sinnvoll als auch von persönlichem Interesse: Sinnvoll, da jede*r mit seiner/ihrer Nachfrage stets das Angebot steuert. Wie sich die Agrarpolitik in den nächsten Jahren entwickelt geht vor allem die Jugend an, da gerade sie die nächste generation ist, welche in der Welt von morgen leben wird. Wir alle beeinflussen mit unserer Lebensmittelwahl weit mehr als angenommen wird.

In „Essen macht…“ wird es darum gehen für das Thema „klimafreundliche Ernährung“ zu sensibilisieren. Jugendliche und junge Erwachsene werden in Schulungen zu Trainer*innen ausgebildet und gestalten in Schulen eigene Projekttage zum Thema klimafreunliche Ernährung, Lebensmittelkonsum & -verschwendung oder globalisierte Agrarwirtschaft gestalten. Ziel ist es ein Netzwerk aus Multiplikatoren aufzubauen, also jungen Menschen, die ihre gemachten Erfahrungen weitergeben und damit anderen Menschen sensibilisieren möchten.

Darüber hinaus wird es eine Reihe unterschiedlicher Veranstaltungen wie Exkursionen, Seminare, Aktionen, Freizeiten (Radtouren zu Otren der Transformation) und Aktiventreffen für gewonnene Trainer*innen und Interessierte für das Thema geben.

  • Welche Klimarelevanz hat meine Ernährungsform?
  • Wie werden Nahrungsmittel hergestellt, verpackt und transportiert?
  • Was kann ich mit meinem Konsum beeinflussen?
  • Welche städtischen Anbaumöglichkeiten gibt es?
  • Welche Auswirkungen hat die Nahrungsmittelproduktion auf die Welternährung, den Agrarhandel, den Naturhaushalt und Tierethik?

Eine bedachte Ernährung soll im Kollektiv der Gesellschaft an Bedeutung gewinnen.

Möglichkeiten für (junge) Erwachsene:

  • Jugenleiter*innenschulung
  • Thematiosche Fortbildungen um Trainer*in/Multiplikator*in zu werden und Projekttage an Schulen durchzuführen

Möglichkeiten für Jugendliche und junge Erwachsene:

  • Seminare
  • Öffentliche Aktionen
  • Aktiventreffen
  • Radtour zu Orten der Transformation
  • Flying Dinner
  • Selbstexperimente
  • Bloggen

Möglichkeiten für Lehrer*innen und Schulen:

  • Projekttage
  • AGs

Möglichkeiten für Schüler*innen:

  • Projekttage oder AGs initiieren
  • Selbstexperimente entwickeln und durchführen
  • Über Erfahrungen, Rezepte, Aktionen bloggen
  • Aktionen an der Schulmensa
  • An weiteren Veranstaltungen des Projekts teilnehmen (siehe Möglcihkeiten für Jugendliche)

Ansprechpartner:

Lou Böhm, Projektleitung lou.boehm@bundjugend-rlp.de, 06131-62706-19

Förderhinweis:

„Essen macht…“ ist Teil des Projektes „Umweltbildungskampagne zu nachhaltigem Konsum“ und wird gefördert durch die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz

Kampagnen zum Projekt Essen macht…